Kreissportbund Greiz e.V.

Willkommen auf der Startseite

Populärste Sportler des Landkreises Greiz geehrt

Karina Köber, Marcel Schmidt und die 1. Männerschaft Radball sind die Umfragesieger der Wahl zum populärsten Sportler des Jahres 2015.
GREIZ. Der große Saal der Vogtlandhalle Greiz bot am Samstagabend die perfekte Kulisse, beim Ball des Sports die besten Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften, Nachwuchssportler und ehrenamtlich verdienstvollen Sportfunktionäre gebührend zu ehren.

Die zahlreichen Gäste, darunter Sportler, Übungsleiter, Mitglieder von Sportverbänden und -vereinen, Sportförderer und sportbegeisterte Bürger erlebten eine glanzvolle Veranstaltung. Ein unterhaltsames Showprogramm – gestaltet von der Tanzklasse tanz(un)art der Kreismusikschule „Bernhard Stavenhagen“, dem Schulsportverein Greiz mit atemberaubender Trapezakrobatik und dem Berliner Künstler Jean Ferry mit seiner artistischen Comedian-Trampolin-Darbietung – umrahmte die mit großer Spannung erwartete Bekanntgabe der populärsten Sportler des Jahres 2015 des Landkreises Greiz. Moderator Christian Müller vom MDR-Fernsehen begrüßte die Schirmherrin der Veranstaltung, Landrätin Martina Schweinsburg (CDU); den Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD); den Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn; MdB Volkmar Vogel (CDU) MdL Christian Tischner (CDU), den Vorstand der Sparkasse Gera-Greiz, Frank Emrich; Michael Rausch von der Bauerfeind AG; den Sprecher der Stadt Gera, Uwe Müller sowie Gäste aus dem tschechischen Plzen. Die Wichtigkeit des Sports in den Vereinen hob Landrätin Martina Schweinsburg im Interview mit Christian Müller hervor. Auch, dass die für die Schulen und den Schulsport geplanten finanziellen Mittel nicht in die Asylpolitik gesteckt, sondern ihrem Zweck gemäß eingesetzt wurden. „Sporthallen sind für die Sportler gebaut“, so die Landrätin, die zudem betonte, dass die Asylsuchenden durch die engagierte Arbeit von Ines Wartenberg und ihrem Team in eingerichteten Wohnungen untergebracht werden.

„17029 Mitglieder engagieren sich in unserem Landkreis in Sportvereinen“, nannte Uwe Jahn die Zahl, die nicht nur 17 Prozent der gesamten Bevölkerung ausmacht, sondern auch 6300 Kinder und Jugendliche ausweist. „Fünfhundert Mitglieder mehr als im Vorjahr“, lobte Christian Müller die Steigerung. Uwe Jahn hob in seinen Worten die hohe Bedeutung des Ehrenamtes hervor – 1300 Trainer, Betreuer und Ausbilder engagieren sich im Landkreis Greiz. MdB Volkmar Vogel, Uwe Jahn und Martina Schweinsburg nahmen im Anschluss einige Auszeichnungen vor. Mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Silber wurde Volkmar Schaller (SV Harpersdorf) geehrt, in Bronze Bernd Geiß (Judosportverein Auma) und Gerhard Brinkmeyer (MC Greiz im ADAC). Die Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen erhielten Dirk Walther (SG Langenwetzendorf), Dagmar Dietzsch (TSG Concordia Reudnitz) und Carmen Richter (TuS Osterburg Weida). Für hervorragende Unterstützung und Förderung des Vereinsports erhielt Bernd Hellfritzsch von der Firma VBS Verkehrstechnik Hellfritzsch Greiz die Ehrenurkunde des LSB Thüringen verliehen.

Mit der Ehrung der besten Nachwuchssportler des Jahres 2015 kam es zum ersten Höhepunkt des Abends. Aus den Händen des Vorsitzenden der Sportjugend, Jan Koschinsky und Michael Rausch von der Bauerfeind AG nahmen Julia Morgenroth (TuS Osterburg Weida), Joscha Bretschneider (LV Einheit Greiz) und die U18-Mannschaft weiblich des Kreis-Kegel-Vereins die Auszeichnung entgegen. Die Spannung stieg, als die Sportler, die sich in diesem Jahr zur Wahl stellten, im Trailer noch einmal kurz vorgestellt wurden.

Insgesamt waren 21.362 gültige Stimmen abgegeben worden; zweieinhalb Mal so viele wie im Vorjahr, stimmte Uwe Jahn auf die Bekanntgabe ein. Als populärste Sportlerin des Jahres 2015 wurde mit 1192 Stimmen Karina Köber (PSV Merkendorf) gewählt, gefolgt von Iris Opitz (LAV Elstertal Bad Köstritz) mit 1.108 Stimmen und Julia Wildenhain (TC Chemie Greiz) mit 845 Stimmen. Mit 1.366 Stimmen konnte Marcel Schmidt (JSV Auma) den Sieg für sich verbuchen, gefolgt von Thomas Bär (Ponysportverein Wenigenauma) mit 1169 Stimmen und Stephan Vogel (LAV Elstertal Bad Köstritz) mit 1020 Stimmen. Mit 1408 Stimmen siegte bei den Mannschaften die 1. Männermannschaft Radball (SG Langenwolschendorf), den zweiten Platz belegte der Fanfarenzug Greiz mit 1220 Stimmen und den dritten Platz mit 760 Stimmen die Damenmannschaft Tauchen (TC Chemie Greiz) Die Ehrung der populärsten Sportler des Jahres 2015 nahmen Landrätin Martina Schweinsburg, KSB-Vorsitzender Uwe Jahn und der Vorstand der Sparkasse Gera-Greiz, Frank Emrich vor. Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, bedankte sich Uwe Jahn bei allen an der Vorbereitung Beteiligten, die diesen Ball des Sports gestalteten. Zu Klängen der Gruppe „Advance“ aus Weimar konnten die Gäste bis weit in die Nacht das Tanzbein schwingen.

Antje-Gesine Marsch @10.04.2016