Kreissportbund Greiz e.V.

Schüler des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz erkämpfen Pokal der Euregio Egrensis 2017

Landratsamt Greiz und Kreissportbund Greiz e.V. setzen traditionsreiche Junioren – Hallenfußballturnierserie um den Pokal der Euregio Egrensis fort.
GREIZ. Ein Hauch von Europa lag am Montag in der Luft der Zweifeldersporthalle direkt neben der Greizer Eisbahn. Hatten doch das Landratsamt Greiz sowie der Kreissportbund Greiz e.V., als Veranstalter zum Hallenfußballturnier der Junioren um den Pokal der Euregio Egrensis 2017 eingeladen.

Ein Hallenfußballturnier mit Tradition, wurde es doch seit 1993 ( somit 25 Jahre in Folge ) jährlich angepfiffen.

„Neben Großprojekten im Bereich der Verkehrsinfrastruktur und der Tourismusförderung finden viele Projekte statt, die die Völkerverständigung fördern sollen. Dazu gehören unter anderem jährliche Jugendfreizeiten, Schulpartnerschaften und Austauschprogramme.“ – heißt es im Eintrag Euregio Egrensis in der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Ein Rahmen, in dem sich das Juniorenfußballturnier um den Pokal der Euregio Egrensis ausgezeichnet einordnet, dabei zum Kennen- und Verstehenlernen der jungen Generation länderübergreifend beiträgt und deutlich machte, dass Integration im Sport gelingt.

Mit der Juniorenmannschaft der Stredni Prumyslova Skola ( SPS ) Ostrov waren nicht nur Gäste aus dem benachbarten Tschechien, sondern auch die Pokalsieger 2016 am Start und sorgten für internationales Flair. Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz, des Friedrich- Schiller-Gymnasiums Zeulenroda sowie des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda ergänzten das Teilnehmerfeld aus dem Landkreis Greiz, während die Mannschaft des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz ( Saale-Orla Kreis ) für das Vogtland zeichnete.

Fünf Mannschaften, Jeder gegen Jeden, bedeutete 10 Turnierspiele, ehe der Sieger 2017 gekürt werden konnte. Dabei ging es gleich spannend los, denn die Berufsschüler des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda besiegten die Gymnasiasten des Duden-Gymnasiums Schleiz in einer spannenden Begegnung mit 4:1 Toren.
Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz gegen den Pokalsieger des Vorjahres, die Gymnasiasten der SPS Ostrov – eine Auseinandersetzung, in der die heimlichen Favoriten des Turniers aufeinander trafen. Die Greizer Gymnasiasten konnten mit 5:1 Toren dieses Aufeinandertreffen zu ihren Gunsten gestalten.
Die Gymnasiasten aus der Rennstadt Schleiz wollten die erste Niederlage so nicht auf sich sitzen lassen und besiegten die Gymnasiasten des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda in einem packenden Spiel mit 3:2 Toren.
Die tschechischen Gäste des SPS Ostrov gegen die Berufsschüler des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda wurde zu einem Nervenspiel. Sameh Farak brachte die Berufsschüler mit 0:1 in Front, doch Milan Arzaltovic vom SPS Ostrov schaffte mit seinem Treffer zum 1:1 den Ausgleich. Übrigens, das einzige Unentschieden im diesjährigen Turnier.
Doch das war auch das Zeichen für die Kicker des Greizer Gymnasiums „Ulf Merbold“, ihre Chancen auf den Turniersieg in die Hand zu nehmen. In der Begegnung zwischen der Mannschaft des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda gegen die Mannschaft des Ulf Merbold-Gymnasiums Greiz setzten sie dazu das nächste Achtungszeichen und gewannen mit 2:4 Toren. Die Greizer Tore besorgten Jannik Schlehhahn ( 2 ), Toni Kreidemeier und Julius Grabs, während für Zeulenroda Kevin Kehr ( 2 ) die Treffer schoss.
Die Mannschaft des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz gegen die tschechischen Gäste der SPS Ostrov war eine klare Sache für die Gymnasiasten aus Ostrov. Sie gewannen diese Begegnung mit 1:3 Toren und wahrten damit ihre Chancen zum Turniererfolg.
Die Kicker des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda wollten es wissen und besiegten die Berufsschüler des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda mit 2:1 Toren, doch bei beiden Mannschaften war damit schon die Luft raus für einen möglichen Turniersieg.

Anders bei den Kickern des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz, die mit ihrem 3:1 Sieg gegen die Kicker des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz schon da den Sack zubanden und nicht mehr einholbar auf Platz Eins der Tabelle lagen.
In ihrem letzten Turnierspiel drehten die tschechischen Gymnasiasten vom SPS Ostrov noch einmal richtig auf und besiegten die Sportkameraden vom Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda mit 5:3 Toren.
Platz Zwei im Turnier war ihnen damit sicher. Die tschechischen Tore besorgten David Zihy ( 2 ), Vojtech Moravek, Milan Arzaltovic und Tomas Klapuch, währen für Zeulenroda Kevin Kehr und William Ehrenpfort ( 2 ) trafen.

Das letzte Turnierspiel zwischen der Mannschaft des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda und des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz war keine Formsache, obwohl der Turniersieg bereits fest stand. Die Greizer Gymnasiasten ließen sich auch hier nicht die Butter vom Brot nehmen und siegten mit 3:4 Toren, obwohl die Berufsschüler des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda tapfere Gegenwehr leisteten und ihre Haut teuer verkauften.

Der Endstand des Hallenfußball – Junioren – Turnier 2017 um den Pokal der Euregio Egrensis:
Platz 1: Ulf Merbold-Gymnasium Greiz, 16:7 Tore 12 Punkte
Platz 2: Stredni Prumyslova Skola Ostrov, 10:10 Tore 7 Punkte
Platz 3: SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda, 9:8 Tore 4 Punkte
Platz 4: Friedrich Schiller-Gymnasium Zeulenroda, 9:13 Tore 3 Punkte
Platz 5: Konrad Duden-Gymnasium Schleiz, 6:12 Tore 3 Punkte

Erfolgreichster Torschütze wurde Julius Grabs aus der Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz mit 8 Treffern im Turnier.

Zum besten Keeper des Turniers bestimmten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften Kilian Greiner, der das Tor des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz hütete.

Ein Dank an Schiedsrichter Silvio Höfer, der mit seiner umsichtigen Spielführung dieses Turnier mit zum Erfolg führte, und an all die die vor und hinter den Kulissen wirkten.

Ein Hallenfußball-Junioren-Turnier, der Kampf um den Pokal der Euregio Egrensis 2017, das durch Fairneß und Fair Play gekennzeichnet war, dabei aber keinesfalls an Spannung, packenden Zweikämpfen und überraschenden Spielzügen verlor.

Eine internationale Jugendbegegnung, aus der sich völlig unverstädlich das Schulamt Ostthüringen zurück gezogen hat.
Ergibt sich die Frage, ist der europäische Gedanke und die Verständigung der jungen Generation untereinander nicht mehr Handlungsgegenstand des Schulamtes Ostthüringen ?

Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz spielte mit:
Felix Schäfer, Moritz Pohle, Jafet Krauße, Jannik Schlehhahn, Julius Grabs, Tobias Baldrich, Toni Kreidemeier


(Die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz, Schulsportkoordinatorin Bärbel Steinert und der Vorsitzende des Kreissportbund Greiz, Uwe Jahn)

Die Gewinner des Junioren-Hallenfußballturniers um den Pokal der Euregio Egrensis“ 2017, die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz. Links Bärbel Steinert und KSB -Chef Uwe Jahn

Die Gewinner des Junioren-Hallenfußballturniers um den Pokal der Euregio Egrensis“ 2017, die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz. Links Bärbel Steinert und KSB -Chef Uwe Jahn

Die Gewinner des Junioren-Hallenfußballturniers um den Pokal der Euregio Egrensis“ 2017, die Mannschaft des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz. Links Bärbel Steinert und KSB -Chef Uwe Jahn

Die Mannschaft des SPS Ostrov spielte mit
Jan Mädenicek, Marlin Krulis, Davis Zihy, Milan Arzaltovic, Vojtech Moravek, Tomas Klapuch

Die Mannschaft des SBBZ „Ernst Arnold“ Greiz-Zeulenroda spielte mit
Baschir Kuschal, Sameh Farak, Amir Almasri, Tom Falk, Nico Naujok, Richard Helmrich, Hannes Schmeißner, Valentin Gürtler, Moritz Franke

Peter Reichardt @13.01.2017