Kreissportbund Greiz e.V.

Kleine Kicker der Lessing-Grundschule holen Rudi-Geiger-Gedächtnis-Pokal

Erneut ging der Rudi-Geiger-Gedächtnis-Pokal an die kleinen Kicker der Lessing-Grundschule Greiz.
GREIZ. Rudi Geiger, ehemaliger Kreisturnrat und Greizer Fußballidol, würde es gefreut haben, was beim Hallenfußballturnier für Grundschulmannschaften in der Zweifeldersporthalle zu erleben war.
Ist er doch der Namensgeber dieser Turnierserie im Hallenfußball für Schulmannschaften des Landkreises Greiz, das in diesem Jahr

in seine 36. Auflage ging.

Ein Riesenprogramm dieses Rudi-Geiger-Gedächtnisturnier mit einer Tradition, die in Thüringen und darüber hinaus wohl seinesgleichen sucht.

14 Grundschulmannschaften, also Rekordbeteiligung beim Turnier der Grundschulmannschaften am Start – da konnte man mit Goethes Faust sprechen „Solch ein Gewimmel möcht ich sehen“.
Und so war es dann auch im wahrsten Sinne des Wortes. 35 Turnierspiele waren notwendig, ehe der Sieger dieses Turniers ermittelt war, wobei in der Vorrunde mit zwei Vierergruppen und zwei Dreiergruppen gespielt wurde.
Dabei setzte sich in der Gruppe A die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Auma mit 7 Punkten bei 3:0 Toren durch, gefolgt von der Mannschaft der Freien Schule Elstertal Greiz mit 4 Punkten bei 2:1 Toren, der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Naitschau mit 4 Punkten bei 1:1 Toren und der Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Johann Wolfgang Goethe“ Greiz mit 1 Punkt bei 0:0 Toren.

In der Gruppe B war es der Vorjahressieger, die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz, der sich den Sieg mit 7 Punkten bei 9:0 Toren erkämpfte.
Ihm folgten auf den Plätzen die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf mit 6 Punkten bei 2:5 Toren, die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Rückersdorf mit 4 Punkten bei 3:1 Toren sowie die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Berga mit 0 Punkten bei 0:8 Toren.

In der Gruppe C setzte sich die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Hohenleuben mit 4 Punkten bei 4:1 Toren durch, gefolgt von der Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Friedrich Reimann“ Zeulenroda mit 2 Punkten bei 0:0 Toren und der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Mohlsdorf mit 1 Punkt bei 1:3 Toren.

Last but not least die Gruppe D, die die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz mit 6 Punkten bei 4:0 Toren für sich entschied. Ihr folgten die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Ronneburg mit 3 Punkten bei 1:1 Toren und die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Pohlitz mit 0 Punkten bei 0:4 Toren auf den Plätzen.

Da waren schon 18 Turnierspiele auf dem Aubachtaler Hallenparkett gespielt. Im Viertelfinale standen sich die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz und der Freien Schule Elstertal Greiz – übrigens die letztgenannte Schule nahm zum ersten Mal an diesem Turnier teil – gegenüber, wobei der Vorjahressieger diese Begegnung mit 2:0 Toren gewann und in das Halbfinale des Turniers einzog.

Das zweite Viertelfinale sah die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Auma und der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf auf dem Hallenparkett. Die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf, als Außenseiter gelang die Überraschung, denn sie gewann mit 0:1 Toren und zog auch in das Halbfinale des Turniers ein.

Das dritte Viertelfinale ließ sich die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz nicht nehmen und besiegte die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Friedrich Reimann“ Zeulenroda mit 2:1 Toren. Das bedeutete Einzug in das Halbfinale!

Im letzten Viertelfinalspiel zwischen der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Hohenleuben und der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Ronneburg spielten die kleinen Kicker der Wismutstadt ihre Trümpfe aus und gewannen mit 0:1 Toren. Also auch für sie der Einzug in das Halbfinale perfekt.

In der Platzierungsrunde um Platz 9 spielten die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Mohlsdorf gegen die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Pohlitz 0:1 und die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Naitschau gegen die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Rückersdorf 1:3, wobei hier ein Strafstoßschießen zur Entscheidung notwendig wurde.

In der Platzierungsrunde um Platz 5 des Turniers setzte sich die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Auma mit 4:0 Toren gegen die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Friedrich Reimann“ Zeulenroda durch.
Die Mannschaft der Freien Schule Elstertal Greiz trennte sich nach der regulären Spielzeit von der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Hohenleuben mit 1:1 Unentschieden, so dass auch hier das Strafstoßschießen die Entscheidung bringen musste. Und da hatten die kleinen Kicker der Freien Schule Elstertal Greiz mit 3:2 die Nase vorn.

Auch in den beiden Halbfinals musste das Strafstoßschießen die Entscheidung herbei führen.
Die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf und der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz verzeichneten ein 0:0 Unentschieden nach der regulären Spielzeit. Beim Strafstoßschießen hatten die jungen Kicker der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 3:1 Toren.
Im zweiten Halbfinale trennten sich der Favorit des Turnier, die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz, sowie die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Ronneburg 1:1 Unentschieden.
Im Strafstoßschießen setzten sich die kleinen Kicker der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ dann mit 4:2 Toren durch.

Die Platzierungsspiele
um Platz 13: Staatliche Grundschule Johann Wolfgang Goethe“ Greiz gegen Staatliche Grundschule Berga: 0:2 n.E.
um Platz 11: Staatliche Grundschule Mohlsdorf gegen Staatliche Grundschule Naitschau 1:0
um Platz 9: Staatliche Grundschule Greiz-Pohlitz gegen Staatliche Grundschule Rückersdorf 0:1
um Platz 7: Staatliche Grundschule „Friedrich Reimann“ Zeulenroda gegen Staatliche Grundschule Hohenleuben 0:1
um Platz 5: Staatliche Grundschule Auma gegen Freie Schule Elstertal Greiz 1:0

Im kleinen Finale um Platz Drei standen sich die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz und der Staatlichen Grundschule Ronneburg gegenüber, lieferten sich eine spannende Begegnung, konnten aber in der regulären Spielzeit ( 0:0 ) keinen Treffer erzielen.
Erst im Strafstoßschießen konnten sich die Irchwitzer Jungen, da sie die besseren Nerven zeigten, mit 3:2 Toren durchsetzen.

Das Finale mit dem Außenseiter des Turniers, der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf, gegen den Vorjahressieger, die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz, wurde zu einer hochinteressanten Begegnung, die lange offen stand. Der Vorjahressieger hatte alle Mühe, kurz vor Schluss der Begegnung, diese mit 0:1 für sich zu entscheiden.

Die Platzierungen im Turnier um den Rudi-Geiger-Gedächtnispokal“ für Grundschulmannschaften im Hallenfußball 2017:

Platz 1 – Staatliche Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz
Platz 2 – Staatliche Grundschule Teichwolframsdorf
Platz 3 – Staatliche Grundschule Greiz-Irchwitz
Platz 4 – Staatliche Grundschule Ronneburg
Platz 5 – Staatliche Grundschule Auma
Platz 6 – Freie Schule Elstertal Greiz
Platz 7 – Staatliche Grundschule Hohenleuben
Platz 8 – Staatliche Grundschule „Friedrich Reimann“ Zeulenroda
Platz 9 – Staatliche Grundschule Rückersdorf
Platz 10 – Staatliche Grundschule Greiz-Pohlitz
Platz 11 – Staatliche Grundschule Mohlsdorf
Platz 12 – Staatliche Grundschule Naitschau
Platz 13 – Staatliche Grundschule Berga
Platz 14 – Staatliche Grundschule „Johann Wolfgang Goethe“ Greiz

Erfolgreichster Torschütze im Turnier wurde mit 6 Treffern Logan Geschke aus der Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz.
Zum besten Torwart des Turniers wählten die Mannschaftsbetreuer der teilnehmenden Mannschaften Timon-Lukas Grosche aus der Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz.
Beide nahmen freudestrahlend die Pokale dafür aus den Händen von Uwe Jahn, dem Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz, entgegen.

Silvio Höfer und Christopher Förster leiteten dieses Hallenfußballturnier souverän und mit Übersicht.

Ein Dank an alle, die vor und hinter den Kulissen des Turniers gewirkt und es zum Erfolg geführt haben. Darin eingeschlossen die Betreuer aus den Schulen sowie die beteilgten Elternteile.

Ein Hallenfußballturnier, das die jungen Kicker aus den Grundschulen des Landkreises Greiz wohl so schnell nicht vergessen werden.

Die Mannschaft der Staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“ Greiz spielte mit:
Noel Dimter, Toni Pfafl, Justin Hanke, Logan Geschke, Lennart Hessel, Finley Ritter, Tayson Bayer, Tobias Jung

Die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf spielte mit:
Marius Bär, Magnus Bräunlich, Leon-Joel Eisel, Lukas Lenk, Vincent Stöckert, Luis Nutz

Die Mannschaft der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz spielte mit:
Franz Taubert, Aaron Lautenschläger, Timon-Lukas Grosche, Bruno Trommer, Adrian Schuster, Til Köhler, Ole Speicher

Peter Reichardt @15.01.2017