Kreissportbund Greiz e.V.

Sportlerwahl 2016: Gewinner für den Ball des Sport ermittelt

17.734 Stimmen wurden zur Wahl der Sportler des Jahres 2016 abgegeben – Drei Gewinner ermittelt, die zum Ball des Sports eingeladen sind.

GREIZ. Wolfgang Hellmann aus Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, Benedikt Schult aus Greiz und Chris Fischer aus Wolfersdorf sollten sich für Samstag, den 1. April besser nichts vornehmen: An diesem Samstagabend werden sie Gäste im Bio-Seehotel Zeulenroda sein, wenn um 19 Uhr zum Ball des Sports eingeladen wird.

Am Donnerstagmittag (02.März) wurden die Gewinner in der Kurt-Rödel-Halle aus der Vielzahl von Einsendungen ausgelost. Neben dem Vorsitzenden des Kreissportbundes, Uwe Jahn fungierte Erika Wieduwilt als „Glücksfee“. „Die Gewinner werden in den nächsten Tagen natürlich auch schriftlich benachrichtigt“, betonte Herr Jahn.

Seit dem Einsendeschluss am Dienstag, den 28. Februar war das Team des Kreissportbundes Greiz mit dem Auszählen der insgesamt 17.734 Stimmen beschäftigt, wobei auf die Damen 5894, auf die Herren 5958 und auf die Mannschaften 5882 Stimmen entfielen. „Die ermittelten populärsten Sportler des Landkreises stellen eine gute Mischung aus alten Bekannten und Newcomern dar“, wie der KSB – Vorsitzende augenzwinkernd verriet. Zudem gebe es „echte Überraschungssieger“. Uwe Jahn zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es habe sich eine breite Beteiligung von Vereinen und der Bevölkerung herauskristallisiert. Was dem KSB-Chef auffiel: die Möglichkeit der elektronischen Abstimmung via Internet habe „mächtig zugenommen“.

Noch müssen sich die aktiven Sportler ein wenig in Geduld üben, bis am 1. April in einer großen Festveranstaltung die Sieger bekannt gegeben werden. Im Bio-Seehotel erfolgt die Auszeichnung der populärsten Sportlerin, des populärsten Sportlers und der populärsten Mannschaft des Jahres 2016. Mit dieser Ehrung, sowie der Wahl der Nachwuchssportler des Jahres 2016, der Würdigung des Engagements verdienstvoller, ehrenamtlicher Sportfunktionäre, Übungsleiter, Trainer und Helfer wird man den Abend würdig begehen. Elf Sportlerinnen, dreizehn Sportler und dreizehn Mannschaften hatten sich in diesem Jahr der Umfrage gestellt und wetteiferten um die Gunst der Abstimmer.

Antje-Gesine Marsch @02.03.2017