Kreissportbund Greiz e.V.

Kreisjugendspiele 2017 offiziell eröffnet

Eröffnung der Kreisjugendspiele 2017 in der Friedrich-Reimann Grundschule mit Karate-Nachwuchs.
Zeulenroda-Triebes. Auch wenn mit den Disziplinen Ski nordisch, Eiskunstlauf und Gerätturnen bereits die ersten Wettkämpfe der zwei Winter- und 22 Sommersportarten geschafft waren, hemmte das die Motivation der Nachwuchs-Karate-Kämpfer des Asiatischen Bewegungszentrums Zeulenroda nicht.

Zur offiziellen Eröffnung der Kreisjugendspiele präsentierten sie vor Politikvertretern und dem Kreissportbund am Samstag einen Auszug aus erlernten Techniken, die sie danach im Wettkampf einsetzten.

"Ziel ist es, die zu motivieren, die Spaß haben sich im Sport auszuprobieren – und im Idealfall mit dem ein oder anderen auf Landes- oder Bundesebene zu gehen", so Matthias Puch, Vorsitzender des Bewegungszentrums. "Nirgendwo lernt man mehr Respekt im Umgang miteinander als im Sport", lobte Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) gerade auch mit Blick auf Kampfsportarten. Doch egal welche Sportart, Jahreszeit oder welcher Untergrund es am Ende sind – überhaupt Sport zu treiben, sei das Wichtigste. Dem schloss sich Bürgermeister Dieter Weinlich (parteilos) an: "Man lernt Disziplin und Koordination. Habt Spaß, bleibt gesund und erfreut euch an eurem Sport", gab er den gut 40 antretenden Fünf- bis 18-Jährigen mit auf den Weg.

OTZ / 20.03.17 / Rebecca Rech

Hier geht es zum Ausschreibungsheft mit allen Details zu den einzelnen Sportarten.