Kreissportbund Greiz e.V.

Kreissportjugend Greiz organisiert tolle Osterferienerlebnisse

Über den Dächern von Leipzig, auf dem Rücken der Pferde und vieles mehr für die Ferienkinder im Landkreis Greiz – Kreissportjugend Greiz organisierten tolle Osterferienerlebnisse.
GREIZ. „In den Osterferien geht es rund !“ konnte man unlängst lesen. Das hat sich voll und ganz bewahrheitet, hat doch die Kreissportjugend Greiz und die Jugendsportkoordinatoren in den Sozialräumen des Landkreises Greiz einige tolle Ferienfreizeitaktivitäten vorbereitet und durchgeführt, die es in sich hatten und noch haben werden.

Und das konnte man schon am Montag vor Ostern in der Sporthalle der „Kurt-Rödel-Halle“ erleben. Proppenvoll die Halle, dazu viel Begeisterung bei den Jungen und Mädchen, die ihren Intuitionen folgend eine ganze Menge Sport- und Freizeitangebote nutzen und damit nicht nur ihren Bewegungsdrang ausleben und sich austoben konnten, sondern auch neue Erfahrungen sammelten, Teamgeist und Fair Play entwickelten und dabei auch noch Toleranz sowie gegenseitige Rücksichtnahme erlebten und ausübten. Gemeinsam statt einsam – das war das Motto an diesem sportlichen Vormittag in der Greizer Sporthalle an der Beethovenstraße.

Einmal Leipzig von oben sehen, wer wünscht sich das nicht ? Am Dienstag war das für 60 Schulkinder aus dem Landkreis Greiz ein staunenswertes Erlebnis. Schon allein die Zugfahrt nach Leipzig, dann ein kleiner Stadtrundgang zum Panoramatower des MDR und der Blick von oben über die Dächer der mitteldeutschen Metropole Leipzig mit seinen Sehenswürdigkeiten bis an den Stadrand – selbst den Freizeitpark Belantis konnte man sehen – das war schon ein Erlebnis, das vielen von den Mädchen und Jungen die Sprache verschlug.

Doch der Höhepunkt sollte ja erst noch kommen, denn es ging in Deutschlands größten Trampolinpark, in das „Jump House Leipzig“. Springen auf Trampolinen in den unterschiedlichsten Varianten – nach zwei intensiven Stunden unter Anleitung und Hilfe der jungen Mitarbeiter dieses Hauses waren alle Teilnehmer dieser Ferienfreizeit nicht nur geschafft, sondern auch breit und fertig, ja manchen von ihnen wackelten die Kniee von dieser Anstrengung. Die Gesichter der Kinder haben jedenfalls geglüht und es war ein toller Tag für sie!

Auch am Mittwoch vor Ostern waren Spaß, Toben und sportliche Aktivitäten in der Weidaer Sporthalle am „Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium“ angesagt. Die aufblasbare Riesenrutsche war natürlich das Highlight an diesem Tag, musste man doch zuerst bergsteigerisch den Rutschengipfel bezwingen, ehe man sich in tollkühnen Paraden die Rutschbahn hinab stürzte. Doch auch Hockey, Fußball und vieles andere fand seine begeisterten Anhänger, so dass die Teilnehmer ( immerhin rund 100 Schülerinnen und Schüler ) ganz schön ins Schwitzen kamen und so manche überschüssige Energie sinnvoll abgebaut wurde.

Über 300 Teilnehmer an den Ferienaktivitäten der Kreissportjugend Greiz sowie den Jugendsportkoordinatoren Daniel Kulhanek, Katja Hahn und Verena Zimmermann, die in den Sozialräumen des Landkreises Greiz tätig sind, sind ein beredtes Zeugnis von der Beliebtheit solcher Aktionen und freien sportlichen Angeboten für die junge Generation im Landkreis Greiz.
Sie sind aber auch ein Zeichen dafür, mit welchem Engagement das Landratsamt Greiz ( Jugendamt ), der Kreissportbund Greiz sowie die Kreissportjugend Greiz sich für die junge Generation in der Region einsetzen, sind sie es doch, die die materiellen Voraussetzungen für diese positive Entwicklung schaffen.

Doch noch sind die Osterferien nicht vorbei und weitere Höhepunkte stehen den Mädchen und Jungen ins Haus. Heißt es doch in reiterlichen Kreisen „Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde“. Dem wollen die Ferienkinder am Mittwoch auf dem Reiterhof Köber in Merkendorf nachspüren und ihr sportliches Geschick im Sattel hoch zu Ross ausprobieren. Ob sie dabei in die Fußstapfen von Karina Köber, Thüringenmeisterin im Springreiten, treten können, das wird sich zeigen müssen. Am Freitag, es ist der letzte Ferientag in den Osterferien, geht es zum Ferienabschluss dann in Auma auf eine große Waldralley, wo man sein Wissen aus Fauna und Flora unserer Heimat testen und erweitern kann.

„Solche Ferientage zu erleben, das hat schon was und macht riesigen Spaß“, so die einhellige Meinung der Mädchen und Jungen, die an den Ferienfreizeiten der Kreissportjugend Greiz sowie der Jugendsportkoordinatoren in den Sozialräumen des Landkreises Greiz teilnahmen.
Eine Bestätigung des sozialen Engagements, das der Jugend der Region zu Gute kommt, ihnen eine sinnvolle und freudbetonte Freizeitbetätigung zu sozialverträglichen Bedingungen ermöglichte.

Peter Reichardt @18.04.2017