Kreissportbund Greiz e.V.

Bummi-Sportfest in Greiz feierte 25-jähriges Jubiläum

Kita „Regenbogen“ Mohlsdorf wiederholt Pokalerfolg aus dem Vorjahr.
Ein viertel Jahrhundert Bummisportfest in Greiz - eine sportliche Tradition für die Vorschulkinder aus den Kindertagesstätten in und um Greiz. Eine Tradition, die beim Kreissportbund Greiz sowie der Kreissportjugend Greiz begründet wurde und durch den Jugendsportkoordinator im Sozialraum „Südost“ organisiert und gepflegt wird.

Wie hieß es doch in der Einladung zum diesjährigen 25. Bummisportfest : „Bummi erwartet euch in Greiz am Sonnabend, den 29. April zu einem sportlichen und bewegten Samstag mit viel Freude und Spaß. Nicht die schnellsten Zeiten sollen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, sondern der Spaß an der Bewegung.“ Ein Wunsch, den die Vorschulkinder aus 13 Kindertagesstätten in und um Greiz mit 22 Mannschaften mit Begeisterung ausfüllten. Goethe läßt Faust auf der Bühne sprechen : „solch ein Gewimmel möcht ich sehn“. Und das konnte man im übertragenen Sinn am vergangenen Sonnabend in der großen Sporthalle der Greizer Sportschule „Kurt Rödel“ erleben, waren doch rund 150 Vorschulkinder, ob Mädchen oder Jungen, mit ihren Erziehern aus den Kita's, aber auch mit Eltern, Großeltern und Geschwistern der Einladung des Kreissportbund Greiz gefolgt. Ganz schön aufgeregt waren sie schon, als sie auf dem Greizer Hainberg antrabten und sich in der großen Sporthalle neugierig umschauten. Um 9.00 Uhr dann die Eröffnung dieses 25. Bummi-Sportfestes durch den Moderator der Veranstaltung Steffen Siegel, der mit den Kindern gemeinsam Bummi in lebensgröße begrüßte. Eine sportliche Erwärmung unter Leitung von Katja Hahn und natürlich mit Bummi gemeinsam brachte die Kleinen richtig in Schwung und bereitete sie auf die Staffelwettkämpfe vor. Sechs Kinder ( Jungen und Mädchen gemischt ) in einer Mannschaft, dazu vier unterschiedliche Wettbewerbe, die Kraft, Schnelligkeit, Geschick und Koordination gebrauchen konnten - das verlangte Kraft und Kondition von den Kleinen und weckte Begeisterung nicht nur bei ihnen selbst, sondern auch bei den vielen Zuschauern rund um die Staffelstrecken. Es war schon erstaunlich was die Kleinen da zeigten, wie angespannt sie an ihre Durchläufe gingen. Hockwenden über eine Bank, kriechen durch ein Kastenteil, übersteigen von Hindernissen, in Bauchlage über eine Turnbank ziehen, einen Medizinball über eine Bank rollen, Sandbällchen in Bummi werfen und möglichst treffen, das Ganze natürlich immer wieder mit Laufen verbunden, und zum Schluß noch eine gemeinsame Schlängellaufstaffette - alles Übungselemente die Koordination der Bewegungsabläufe, Schnellkraft und Geschicklichkeit verlangten. Natürlich waren sie alle mit großer Begeisterung dabei, doch waren teilweise auch Bewegungs- und Koordinationsdefizitte bei den Kindern nicht zu übersehen. Auch zu deren spielerischer Beseitigung dienen solche Wettkämpfe und Vergleiche. Aber viel mehr war es doch gemeinsam etwas tolles erleben, dabei Teamgeist entwickeln, sich gegenseitig helfen und Rücksichtnahme ausprägen, was diese Bummisportfeste ausmachen und die Brust jedes Einzelnen kleinen Sportlers stolz schwellebn ließ, als sie ihre Teilnahmeurkunde erhielten und die Bummi-Medaille aus den Händen vom Mitglied des Landtages Thüringen, Herr Christian Tischner, Frau Renate Jung ( in Vertretung des Greizer Bürgermeisters ), Herr Uwe Jahn ( Vorsitzender des KSB Greiz und Präsidiumsmitglied des LSB Thüringen ) sowie Frau Corinna Fink ( Kreissportjugend Greiz ) erhielten. Interessant auch, dass die Kita „Regenbogen“ Mohlsdorf mit ihrer dritten Mannschaft den Vorjahreserfolg der Kindertagesstätte wiederholte und damit den „Bummi-Pokal“ verteidigen konnte. Platz Zwei des Wettbewerbes erkämpfte sich die zweite Mannschaft der Kita „Kunterbunt“ Greiz-Irchwitz und auf dem dritten Platz setzte sich die erste Mannschaft der gleichen Greizer Kindereinrichtung.


Doch für alle Aktiven dieses Bummisportfestes in Greiz galt der olympische Grundsatz „Teilnahme ist alles“. Und natürlich gab es nach der Siegerehrung noch viel zu erzählen und auch die Bummi-Medaille stolz zu zeigen. Doch bevor es soweit war zeigten drei Mädchen vom TV Kleinreinsdorf Übungen am Schwebebalken, die sie für die Kreisjugendspiele einstudiert hatten. Wie man tänzerisch und mit heißen Rythmen Bewegung, Kraft und Geschick im Breakdance umsetzt, das zeigte die „Fresh RP's – Wild Devels – Breakdance“ Gruppe aus Reichenbach und erntete viel Beifall dafür.

Ein sportliches, aber auch soziales, Engagement des Kreissportbund Greiz sowie der Kreissportjugend Greiz, die Serie der Bummi-Sportfeste in den vergangenen 25 Jahren, das schon viele Kinder auf ihrem Weg in die Schuljugend und das Erwachsenwerden begleitete. Eine sportliche Tradition, die es unbedingt zu erhalten gilt.

Von Peter Reichardt / 29.04.2017

Ein großer Dank gilt allen Helfern und Mitwirkenden!

Weitere Bilder
hier