Kreissportbund Greiz e.V.

Kreisjugendspiele 2017 im Fußball C- und D-Junioren

Kreisjugendspiele 2017 des Landkreises Greiz im Fußball bei den C- und D-Junioren wurden am 11.Mai auf der Sportstätte „Roter Hügel“ in Weida gespielt. Kaiserwetter auf dem „Roten Hügel“ in Weida und strahlender Sonnenschein  -  damit tolle Bedingungen für das Fußballturnier im Rahmen der Kreisjugendspiele 2017 Landkreis Greiz.




(Die Teilnehmer der Kreisjugendspiele im Fussball auf dem Roten Hügel in Weida. Foto: Thomas Gorlt)

C Junioren:


Vier Schulmannschaften traten zum Turnier der C-Junioren ( Jahrgang 2002/03 ) an.

Vier Mannschaften bedeutete Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückrunde, um den diesjährigen Schulmeister der C-Junioren im Fußball zu ermitteln. Und da zeichneten sich doch einige Überraschungen ab.

Im ersten Turnierspiel der Hinrunde zwischen den Mannschaften des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida und des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda wirbelten die Zeulenrodaer Kicker mit tollen Kombinationen auf dem Spielfeld und besiegten die Weidaer Kicker mit 0:1 Tore. Die Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz gegen die der Bio-Landschule Langenwetzendorf  -  da ließen sich die Greizer Kicker nicht überraschen und gewannen die Partie mit 2:0 Tore. Auch im Spiel der Mannschaft des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida gegen die des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz zeigten die Greizer Kicker ihr fußballerisches Können und gewannen mit 0:1 Tore. Die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda trumpfte gegen die der Bio-Landschule Langenwetzendorf mächtig auf, setzte die Langenwetzendorfer Kicker immer wieder unter Druck und gewannen mit 2:0 Tore. Die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf gegen die des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida  -  auch da mussten sich die Langenwetzendorfer Kicker geschlagen geben und kassierten eine 0:3 Niederlage. Das Entscheidungsspiel in der Hinrunde zwischen der Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz und der des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda ging nach großem, aber immer fairen, Kampf mit 0:1 Tore an die Zeulenrodaer Kicker. Der Zwischenstand nach der Hinrunde sah die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda vorn.

            „Friedrich Schiller-Gymnasium Zeulenroda                                               9 Punkte            4:0 Tore

            „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz                                                   6 Punkte         3:1 Tore

            „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida                                  3 Punkte         3:2 Tore

            Bio-Landschule Langenwetzendorf                                                 0 Punkte         0:7 Tore

Das bedeutete für alle Mannschaften des C-Juniorenfußballturniers in der Rückrunde noch einmal volle Konzentration und Anspannung sowie die Mobilisierung von Kraft und Kondition. Im Spiel der Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda gegen die des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida drehten die Weidaer Kicker gegenüber der Hinrunde den Spieß um und gewannen diese Begegnung mit 1:2 Tore. Die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf musste sich erneut der des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz beugen und eine 0:1 Niederlage hinnehmen. Auch die Kicker des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida mussten die Spielstärke der Kicker des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz akzeptieren und eine 4:0 Tore Niederlage verkraften. Die Mannschaft der Bio-Lasndschule Langenwetzendorf konnte sich erneut gegen die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda nicht behaupten und verlor mit 0:1 Tore. Die Mannschaft des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida und die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf trennten sich in der Rückrunde 0:0 Unentschieden, was beiden Mannschaften nicht viel weiter half. Aber auch die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda und die Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz strotzten nicht unbeding voller Siegeswillen, beäugten sich im Spiel sehr vorsichtig und trennten sich letztendlich 0:0 Unentschieden. Da wurde es in der Turnierabrechnung eng ! Die Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz spielte, genau so wie die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda, 13 Punkte ein, konnte aber auf Grund des besseren Torverhältnisses den Turniergewinn für sich verbuchen. Die Schlußtabelle :

            „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz                                       13 Punkte       8:1 Tore

            „Freidrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda                     13 Punkte       6:2 Tore

            „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida                        7 Punkte       5:7 Tore

            Bio-Landschule Langenwetzendorf                                       1 Punkt         0:9 Tore

Ein faires Fußballturnier der C-Junioren, das durch die Schiedsrichter Silvio Höfer, Dieter Eisel und Rainer Müller souverän und mit viel Übersicht geleitet wurde.

Dank sei an dieser Stelle der Stadtverwaltung Weida, insbesondere Herrn Sven Müller, sowie dem FC Thüringen Weida für ihre aktive Unterstützung des Turniers sowie die Bereitstellung der Sportstätte in Weida gesagt.

Die Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz spielte mit :

Leon Engelhardt, Eric Preising, Moritz Schlehahn, Paul-Otto Häberer, Lucas Mittler, Hans Pfafl, Kilian Schinnerling, Kevin Baumann, Jonas Dietsch, Sebastian Klerner, Leon Fischer


D-Junioren:

Kreisjugendspiele 2017 im Landkreis Greiz  -  da kann der Fußball nicht ausgeschlossen werden. Die Sportstätte „Roter Hügel“ in Weida war der Austragungsort des D-Juniorenturniers, an dem sieben Schulmannschaften beteiligt waren. In die Teilnehmerliste hatten sich die Schulmannschaften

            des „Friedrich Schiller-Gymnasium Zeulenroda ;

            der Staatlichen Regelschule Münchenbernsdorf ;

            der Staatlichen Regelschule „Georg Kresse“ Triebes ;

            des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida ;

            des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz ;

            der Bio-Landschule Langenwetzendorf ;

            der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda

eingetragen. Schade, dass die Schulmannschaft der Staatlichen Regelschule „Max Greil“ Weida kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatte. Ein Teilnehmerfeld von 8 Mannschaften in zwei Gruppen wäre sicher attraktiver gewesen. Doch davon ließen sich die aktiven Kicker, aber auch die Organisatoren, nicht beeinflussen, spielten in  zwei Gruppen mit Halbfinal's und den Platzierungsspielen und lieferten sich dabei einen tollen Fußballnachmittag, der im Finale mit einem Fußballkrimi enden sollte.

In der Vorrundengruppe A, hier spielten die Mannschaften des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda, der Regelschule Münchenbernsdorf und der Regelschule „Georg Kresse“ Triebes, setzte sich erwartungsgemäß die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda mit 6 Punkten bei 4:0 Tore durch und sicherte sich damit einen Halnfinalplatz. Den zweiten Halbfinalplatz sicherte sich mit 1 Punkt bei 0:1 Tore die Mannschaft der Regelschule „Georg Kresse“ Triebes, während die Mannschaft der Regelschule Münchenbernsdorf mit 1 Punkt bei 0:3 Tore in die Platzierungsrunde ging. 

In der Vorrundengruppe B, hier spielten die Mannschaften der Bio-Landschule Langenwetzendorf, des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida, der Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda und des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz, waren es die Schüler des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz, die sich mit 7 Punkten bei 6:0 Tore an die Gruppenspitze setzten und in das Halbfinale einzogen. Ihnen folgte auf den zweiten Halbfinalplatz die Mannschaft der Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda mit 6 Punkten bei 5:1 Tore. In die Platzierungsrunde musste die Mannschaft des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida mit 4 Punkten bei 1:3 Tore sowie die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf mit 0 Punkten bei 0:8 Tore.

Im ersten Halbfinale trafen die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda und die Mannschaft der Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda aufeinander und lieferten sich einen heißen Kampf um den Sieg. Der ging zwar knapp, aber verdient, mit 1:0 Tore an die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda. Das zweite Halbfinale bestritten die Mannschaft der Regelschule „Georg Kresse“ Triebes und die des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz, das die Greizer Kicker mit 0:1 Tore für sich entscheiden konnten. Damit waren die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda und des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz für das Finale des Turniers qualifiziert, währen die Mannschaft der Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda und der Regelschule „Georg Kresse“ Triebes in das kleiner Finale um Platz Drei einzogen.

In der Platzierungsrunde um Platz Fünf spielte die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf gegen die Mannschaft der Regelschule Münchenbernsdorf und musste sich mit 0:2 Tore geschlagen geben. Die Mannschaft der Regelschule Münchenbernsdorf trennte sich mit 1:1 unentschieden in der Begegnung gegen die Mannschaft des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida. Im dritten Platzierungsspiel um Platz Fünf war es die Mannschaft des „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida, die sich mit einem 1:0 Tore gegen die Mannschaft der Bio-Landschule Langenwetzendorf durchsetzte und sich die Punkte holte.

Im kleinen Finale um Platz Drei standen sich die Mannschaft der Regelschule „Friedrich Solle“ Zeulenroda und der Regelschule „Georg Kresse“ Triebes gegenüber. Also ein Ortsderby, wobei die Zeulenrodaer Kicker als die heimlichen Favoriten gehandelt wurden. Doch da machten die Triebeser Kicker ihnen einen Strich durch die Rechnung, verteidigten ganz geschickt und mit viel Engagement ihren Kasten und versenkten im Zeulenrodaer Tor zwei Bälle zum 0:2 Tore Endstand. Großer Jubel bei den Triebeser Jungen !

Wie schon erwähnt sollte das Finale dieses D-Juniorenfußballturniers sich zu einem wahren Fußballkrimi entwickeln. Die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda, als auch die Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz zeigten eine ganze Menge Respekt voreinander, spielte dabei aber trozdem einen sehenswerten Fußball, doch leider ohne Torerfolg auf beiden Seiten. 0:0 Unentschieden nach der regulären Spielzeit von 10 Minuten bedeutete Strafstoßschießen bis zur Entscheidung. Fünf Kicker des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda traten an und überwanden den Keeper der Mannschaft des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz. Auf der anderen Seite waren es ebenfalls fünf Kicker des „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz, die zum Strafstoß antraten. Aber nur vier von ihnen konnten den Zeulenrodaer Keeper überwinden. Endstand 5:4 nach Strafstoßschießen für die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda. Ein spannender Fußballnachmittag in Weida mit einem Turnierergebnis, das so nicht erwartet war. Die Schlußtabelle des D-Junioren-Fußballturnier im Rahmen der Kreisjugendspiele 2017 Landkreis Greiz :

            Platz 1            „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda

            Platz 2            „Ulf Merbold-Gymnasium“ Greiz

            Platz 3            Regelschule „Georg Kresse“ Triebes

            Platz 4             Regelschuile „Friedrich Solle“ Zeulenroda

            Platz 5            Regelschule Münchenbernsdorf

            Platz 6            „Georg Samuel Dörffel-Gymnasium“ Weida

            Platz 7            Bio-Landschule Langenwetzendorf

Fußball pur im Fußballturnier der D-Junioren auf dem „Roten Hügel“ in Weida, das durch die Schiedsrichter Silvio Höfer, Dieter Eisel und Rainer Müller mit viel Übersicht geleitet wurde. Sie hatten allerdings auch nicht viel Grund zum Eingreifen, da die Aktiven erfreulich fair miteinander umgingen.

Hervorragende Bedingung auf der Sportstätte „Roter Hügel“ in Weida, wobei auch das Wetter mitgespielt hat. Dank sei an die Stadtverwaltung Weida, insbesonder Herr Sven Müller, dem FC Thüringen Weida sowie den Organisatoren dieses Turniers gesagt.

Die Mannschaft des „Friedrich Schiller-Gymnasium“ Zeulenroda spielte mit :

Dustin Funk, Dominik Zimmermann, Fabian Oertel, Tommy Klimesch, Elena Seifert, Ferdinand Bierlich, Elias Weiser, Paul Zenner, Paul Schakau

Von Peter Reichardt

Fotos: Thomas Gorlt