Kreissportbund Greiz e.V.

BARMER - Grundschulsportfest um den „Heike Drechsler Pokal“ in Zeulenroda

Zeulenroda-Triebes. Diesmal leider ohne Olympiasiegerin Heike Drechsler, die krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, kämpften rund 250 Mädchen und Jungen aus 10 Grundschulen des Landkreises Greiz, am 12.06.2018, um den begehrten Heike-Drechsler-Pokal im Waldstadion Zeulenroda. Der Vormittag stand unter dem Motto „Sport und Bewegung macht Spaß“.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn, mit den Anfangsworten „Sport und Bewegung ist wichtig für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern“ – „Sport dient der Gesundheit und erhöht die Leistungsfähigkeit“, einem Grußwort des Bürgermeisters der gastgebenden Stadt, Dieter Weinlich sowie einer gelaufenen Stadionrunde zur Erwärmung wurde allen Grundschülern „eingeheizt“, um im Anschluss ihre sportlichen Leistungen zeigen zu können. Alle Grundschüler zeigten beim Weitsprung, Schlagball, beim 50m Lauf, als auch beim Staffellauf großen Willen, Disziplin und eine Menge Ehrgeiz. Jeder einzelne der kleinen Talente wollte Siegen. Gemeinsam sammelten und ehrten die Klassen ihre Erfolge, um den begehrten Heike-Drechsler-Wanderpokal mitnehmen zu können.


Siegerschule um den Heike-Drechsler-Pokal mit dem Vorstand des Kreissportbundes Greiz e.V.
Uwe Jahn (hinten links).

Der enorme Kampfgeist der Schülerinnen und Schüler der „Friedrich Reimann Grundschule“ führte dieses Jahr wiederholt zum Gesamtsieg (298 Punkte), gefolgt von der Grundschule Ronneburg (292 Punkte) und den stolzen Drittplatzierten der Grundschule Rückersdorf (244 Punkte). Ebenso glücklich und guter Stimmung zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der Plätze vier bis zehn, die alle in ihrer Punktzahl nicht weit auseinander lagen: Grundschule Brahmenau (242,5), GS Münchenbersdorf (230), GS Auma (230), GS „Rötlein“ Zeulenroda (209), GS „Goethe“ aus Greiz (207), GS Wünschendorf (199) und GS Greiz-Phlitz (198,5).

Die beste Leistungssteigerung zum Vorjahr (von 20 Punkten) hatte die Grundschule Ronneburg als Gesamtzweiter. Durch die hohe Motivation der Grundschüler landeten insgesamt wieder sehr gute Resultat bei den Kampfrichtern auf den Tischen.